Selbstbestimmt, mit Lebensqualität

Der „Alte OP-Saal“ in den DRK Kliniken Berlin Mitte wird vor allem für Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern genutzt – wie jetzt bei einem besonderen Event: der Eröffnung der Palliativstation. Mehr als einhundert Gäste kamen, um sich dieses neue Versorgungsangebot – gebündelt auf einer Station – anzuschauen, so auch Landes- und Bezirkspolitiker wie Silke Gebel und Christoph Keller – beide waren nicht zum ersten Mal in der Drontheimer Straße, beide wünschten „gutes Gelingen“ und „viel Erfolg“.

Die ersten Patienten konnten schon am Tag der Eröffnung aufgenommen werden: Ordnungsbehörde und Gesundheitsamt hatten am Morgen die Station freigegeben. In den Räumen des ehemaligen Schlaflabors werden insgesamt zwölf Patienten behandelt. Und das in hübsch gestalteten Zimmern, mit Übernachtungsmöglichkeiten für die Angehörigen und vor allem: betreut von einem hochmotivierten interdisziplinären Team.

Zurück zur Übersicht