Wuhan - Köpenick

Die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes zu unterstützen, ist für die DRK-Schwesternschaft Berlin eine satzungsgemäße und somit verbindliche Aufgabe. Daher war es für den Verein wie auch seine Einrichtungen selbstverständlich, das DRK-Generalsekretariat bei der Unterbringung von deutschen Staatsangehörigen zu unterstützen, die aus Wuhan evakuiert wurden.

Vierzehn Tage lang werden die China-Rückkehrer nun in den DRK Kliniken Berlin Köpenick untergebracht, komplett getrennt von der regulären Patientenversorgung. Ihre Rundumbetreuung übernehmen die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes.

Die zwanzig Gäste wurden nach ihrer Ankunft sofort auf den Coronavirus getestet: Alle Befunde fielen negativ aus.

Ausführliche Informationen können Sie hier nachlesen. →

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.